6. Apfellandlauf – Stubenbergsee 

 

Am 22.September 2018 fand am Stubenbergsee der 6. Apfellandlauf statt. Es wurden unterschiedliche Bewerbe vom Nordic Walking, 7,5 km Volkslauf bis zum Halbmarathon angeboten. Der Halbmarathon führte in 6 Runden um den Stubenbergsee. Aufgrund des flachen Streckenprofils und einer genauen Vermessung eignete sich der Lauf sehr gut als Vorbereitung für den in 3 Wochen anstehenden Graz Marathon. Das merkte man auch beim durchwegs starken Starterfeld.

 

Für das SU Team SpOrt & Mensch starteten Andrea Pock-Prinz beim Nordic Walking; Christoph Antony und Hubert Pock beim Halbmarathon.

 

Die beiden Halbmarathoni konnten bei Idealbedingungen mit Zeiten von 01:31:22 und 01:39:35 sehr gute Leistungen abliefern. Für Christoph war es nicht nur die letzte Formprüfung vor dem Graz Marathon, sondern er verbesserte auch seine persönliche Bestleistung um 6 Minuten.

 

Andrea konnte sogar mit einem Stockerlplatz aufwarten: Sie erreicht in der Damenwertung Nordic Walking Platz 2.

 

Auch wenn dieses Jahr das Wetter fast nicht mitgespielt hätte, war es nicht zuletzt wegen der sehr guten Organisation eine sehr gelungene Veranstaltung. (Bericht: Christoph Antony, Bilder: Fam. Pock-Prinz, C. Antony)

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

 

Infoabend Bewegungstreff Schwarzautal

 

Am 20. 9. 2018 fand der 2. Infoabend zum Bewegungstreff Schwarzautal statt. Leider wurde der Termin – obwohl die Post diesmal das Flugblatt rechtzeitig zugestellt hatte – nur sehr spärlich besucht. Nach einem allgemeinen Teil – Bewegungsland Steiermark u. Verein SU Team SpOrt & Mensch – wurden der Bewegungstreff im Besonderen und die Änderungen vorgestellt.

 

Der Bewegungstreff findet jeweils montags und donnerstags um 18:30 Uhr mit Treffpunkt vor dem Marktgemeindeamt Wolfsberg statt. Die Neuerungen sind: Es gibt ab sofort eine reine Laufanfängergruppe und es wird sowohl beim Nordic Walken als auch in der fortgeschrittenen Läufergruppe Techniktraining und Trainingsvariationen geben.

 

Wir Coaches, Regina, Gerti, Roman und Manuela, freuen uns euch begrüßen zu dürfen.

Bewegungstreff Schwarzautal - Herbst 2018

 

Ein kleine Truppe startete am 17.9.2018 in die Herbstsaison mit dem Bewegungstreff Schwarzautal. Es formierte sich eine reine Anfängergruppe, die Regina Gimpl betreute und eine fortgeschrittene Gruppe, die mit Manuela Dendl Richtung Hainsdorf unterwegs war. Gerti Satzer, die montags immer die Walking-Gruppe leitet, mischte sich diesmal unter die Läufer, da (leider) kein Walker dabei war.

 

Den Bewegungstreff wird es bis Ende Oktober jeden Montag und Donnerstag mit Treffpunkt vor dem Marktgemeindeamt Wolfsberg geben. Start jeweils um 18:30.

 

Mana Speed Trail in Fürstenfeld

 

In den letzten Jahren passte der Traillauf in der Oststeiermark leider nie in die Wettkampfplanung von Manuela Dendl, doch dieses Jahr – leider aufgrund der Verletzung von Roman – konnte sie endlich daran teilnehmen.

 

Mit Start/Ziel im Freibad Fürstenfeld ging es über den Campingplatz zum magischen Sagenpfad – geniale 9km Singletrail mit knapp über 200 Höhenmetern warteten auf die fast 60 LäuferInnen. Die Einzelstarts im Intervall von 20 sec. machten den Lauf gleich um einiges spannender. Aufgrund des starken Regens am Vorabend konnten auch die Trailschuhe zeigen, was sie konnten.

 

Manuela durfte sich nach 56:18 über den 2. Platz in der Damenwertung freuen und fuhr nach der Siegerehrung mit tollen Geschenken aus der Region wieder retour in die Südsteiermark.

 

Der Lauf ist für jeden Trailläufer – egal ob Anfänger und Bergultraläufer ein Vergnügen: klein und familiär, toll organisiert und eine fordernde Strecke. 2019 wird es eine Veranstaltungspause geben, aber 2020 freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

 

Weitere Infos unter : Mana Speed Trail

 

Ein Leben ohne Sport - Nicht für Karin

 

Quelle: Woche Leibnitz (KW36)

Stockerlplatz beim Schilcherlauf 2018

Starke Präsenz mit tollen Ergebnissen beim Schilcherlauf in Stainz.

 

Die Schlechtwetterprognose für den Schilcherlauf in Stainz konnte einige laufbegeisterte Damen und auch einen Herren vom Laufverein aus dem Schwarzautal SU Team SpOrt & Mensch nicht davon abhalten, sich der Herausforderung zu stellen und an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

 

Im Vorfeld von Laufexpertin Manuela Dendl bestens betreut, absolvierten die hoch motivierten Damen Regina Gimpl, Gertrude Satzer, Silvia Kermautz und Christine Großschädl als Team jede die Distanz von 5, 25 km, den sogenannten „Schilcher – Junker“. Mit ihren Spitzenzeiten konnten sie die beste Gesamtzeit unter den Damen erreichen und standen somit ganz oben am Stockerl!!!!!!

 

Andreas Kermautz nahm die Distanz des Viertelmarathons auf sich und bewältigte diese ebenfalls sehr erfolgreich mit einem Schnitt von 5:15/km.

 

Karin Eberhardt startete ebenfalls in der Kategorie "Schilcher-Junker" und kam als ingesamt 27. Dame von 157 gestarteten mit einer Pace von 5:14 ins Ziel.

 

Die Freude über diesen  Erfolg war sehr groß, zumal es für einige die erste Teilnahme an diesem hervorragend organisierten Laufevent in Stainz war.

Die regelmäßigen Lauf- und Bewegungstreffs und die gute Betreuung durch unsere Laufexperten Manuela und Roman Dendl vor Ort motivierten zur Teilnahme und trugen auch zum Erfolg bei. DANKE! (Bericht: Christine Großschädl, Fotos: G. Satzer, A. Kermautz, u.w.)

 

Herzliche Gratulation zu diesen tollen Ergebnissen!

 

Karin Eberhardt bei der neuen Werbekampagne von Gigasport

 

Karin Eberhardt ist in der aktuellen Kampagne von Gigasport die Repräsentantin der Sportwelt "Laufen" und gibt uns in ihrem Interview und Video Einblicke in ihren (Lauf-)Alltag.

 

Hier der Link zur Gigasport-Website:

Interview und Video Karin Eberhardt

 

WOCHE Koralpenlauf

 

Am Samstag 11.8.2018 fand der 4. Woche Koralpenlauf in St. Oswald ob Eibiswald statt.

 

Vom Team SpOrt&Mensch waren Carina Mandl, Karin Eberhardt und Gertraud Satzer dabei. Das Laufevent wird in St. Oswald/Eibiswald ausgetragen. Der Start befindet sich auf einer Seehöhe von 750 Metern und liegt am Fuße der Koralpe. Das Laufangebot erstreckt sich vom  Kinderlauf für die ganz Kleinen bis hin zum  Halbmarathon, wo es auf 21,2 Kilometer rund 500 Höhenmeter zu laufen gilt. Die Anstrengung auf der Strecke rund um den Buchenberg wird mit einem traumhaften Panorama und der Faszination „Laufen“ in der malerischen Südweststeiermark belohnt und deshalb war die Runde 2 x zu laufen. Entlang des Wildgeheges, zum tiefsten Punkt der Strecke (580 m) weiter zur Hochwirt Kapelle (654 m) vorbei am Aussichtsplateau (750 m) hinauf zum höchsten Punkt (800 m) gehts dann beim Feuerwehrhaus (743 m) vorbei ins Zentrum von St. Oswald (747 m), wo dann das Ziel war. Carina startete beim Halbmarathon und konnte mit einer Zeit von1:51 Std. finishen und erreichte den hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung Damen.

 

Karin und Gerti nahmen die Strecke des Viertelmarathons in Angriff, wo es rund 238 Höhenmeter und 1 Runde zu bewältigen gab. Karin war mit 1:02:05 Std. im Ziel und erreichte in ihrer Altersklasse den 1. Platz. Gerti war mit 1:02:32 Std. im Ziel und erreichte Platz 9. in der Altersklasse.

 

Der Koralpenlauf wird von der Landjugend St. Oswald ob Eibiswald veranstaltet und € 5,- vom Startgeld der Erwachsenenläufe kommen heuer dem 9jährigen Roland Zmugg aus Eibiswald zugute, der seit der Geburt an einem nicht erklärbaren Gen-Defekt leidet, welcher zur Folge eine Gehörschädigung hat und es ihm unmöglich macht ohne technische und vor allem teure Hilfsmittel ein halbwegs normales Leben zu führen. Selbstverständliche Dinge wie ein Telefongespräch, die Unterhaltung mit anderen Menschen oder der tägliche Einkauf werden zur Hürde, wenn eine Störung des Gehörs vorliegt. Allein mehr als 1000 Spezialbatterien für die Hörhilfe, welche alle 2 Tage getauscht werden müssen, verschlingen jährlich große Summen. Dadurch wird das alltägliche Leben der Familie erheblich erschwert. Die Scheckübergabe an die Familie erfolgte nach der Siegerehrung und es sind € 3.500,- zusammengekommen. Laufen und dabei noch jemandem zu helfen, macht diesen Lauf zu einem schönen Erlebnis. (Bericht: Gerti Satzer; Fotos: Carina Mandl, Gerti Satzer)

 

PS: Sibylle Chum ging diesmal fremd und startete für die Gauditruppe.

 

Selektiver Trail rund um den höchsten Berg Österreichs – Großglockner Ultratrail

 

Dabei handelt es sich um ein sehr anspruchsvolles Trailrunning Event im hochalpinen Gelände rund um den Großglockner. Der Veranstalter schreibt selbst auf der Webseite: " Der 4. Großglockner Ultra-Trail – powered by DYNAFIT – war nichts für schwache Nerven. Kurz vor dem Startschuss der längsten Distanz, der am Freitag um 22 Uhr abgefeuert wurde, ging ein Gewitter über Kaprun nieder. Am Samstag erwartete die 1.500 Trailrunner aus 40 Nationen, die sich auf 4 verschiedenen Distanzen (110, 75, 50 und 30 km) auf den Weg gemacht hatten, Rekordhitze."

 

Manuela und Roman Dendl ließen sich diese Veranstaltung natürlich nicht entgehen und starteten beim Kalser Trauern Trail über 50km und 2.000Hm im Anstieg (2.500Hm im Abstieg). Eine Strecke, die durch den Nationalpark Hohe Tauern führt: 2 Bundesländer, 4 Täler, 4 Gemeinden, 2 Mal über die Alpen, vorbei an 6 Gletschern, rundherum rund 300 Gipfeln mit mehr als 3.000m. An "Landschaft schauen" während des Laufens konnte allerdings nicht gedacht werden – die Konzentration musste voll auf die Strecke gelegt werden. Vor allem die Passagen bergab ließen den Puls nach oben schnellen.

 

Um 4:30 fuhr der Bus von Kaprun Richtung Kals (1.324m), wo um 7:00 Uhr der Start erfolgte. Entlang des Kalser Baches ging es mit einer gemütlichen Steigung ins Dorfer Tal zum Kalser Tauernhaus. Ab da merkte man, dass man bei einem Trailbewerb ist: in den knapp 8 km zum Kalser Tauern (2.518m) machte man fast 760 selektive Höhenmeter. Über einen kurzen, aber steilen Abstieg mit Blockfelsen ging es weiter zur Rudolfshütte. Gut gestärkt nach der Labestation lief man selektiv zum Tauernmoossee, um nach einer flachen Passage zum letzten großen Anstieg – dem Kapruner Törl (2.639m) – zu kommen. Weiter über zahlreiche, teilweise sehr lange Schneefelder gelangte man zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen – entlang der gewaltigen Staumauern und staunenden Touristen zur letzten Labestation. Von dort ging es fast 18km bergab, davon die letzten 5km flach (leider *) auf Asphalt direkt in den Ort Kaprun. Nach 8:59,13 liefen Manuela und Roman Hand in Hand ins Ziel ein.

 

„Ich ziehe meinen Hut vor allen Läufern, auf allen Distanzen. Die Strecken sind so anspruchsvoll, dass es nicht selbstverständlich ist hier in Kaprun zu finishen!“ Diesen Worten vom neuen Streckenrekordhalter Thomas Farbmacher, ist nichts hinzuzufügen.

 

(*) Nach 45km im Gelände ist das Laufen auf Asphalt mit Trailschuhen alles andere als ein Genuss …

 

Ganz schön Loser - Loser Berglauf Altaussee

 

Beim 5. Loser-Berglauf am Samstag, den 21. Juli, galt es wieder auf knapp 8km und 1.300Hm von Altausee den Gipfel des 1.837 Meter hohen Losers zu bezwingen – mit dabei wie auch schon im Vorjahr Sarina und Hansi Schneeberger. Gestartet wurde um 11:00 und nach 450 flachen Metern auf Asphalt war auch schon Schluss mit gemütlich und es ging richtig zur Sache.

Über einen teils recht steilen Wanderweg ging es bis zur Loserstrasse - diese wurde gequert und weiter ging es vorbei an der Loserhütte über die sehr steile Skipiste zur Loseralm. Dort wurde es kurz nochmal flach, doch setzte hier auch starker Regen ein. Vorbei am Augstsee wurde es zum Gipfel hin wieder steil und es mussten einige mittlerweile rutschige Felsstufen überwunden werden, dann ging es kurz, aber dafür steil bergab und wieder bergauf zum Gipfelkreuz und Ziel.

Weil das Wetter nicht gerade zum Verweilen einlud, sind wir dann auch wieder rasch zurück zur Siegerehrung auf die Loseralm, von dort per Autostopp wieder nach Altausee und gleich weiter in die Grimming-Therme, wo wir unseren müden Knochen noch etwas Entspannung gönnten. (Bericht u. Bild: Hansi Schneeberger)

 

Der Mythos Glockner - Grossglockner Bike Challenge und Berglauf (14.-15.7.2018)

 

Zum wiederholten Male ging es zum höchsten Berg Österreichs, um die Bike Challenge und den Großglockner Berglauf in Angriff zu nehmen. Erstmalig starteten wir unter dem neuen Vereinsnamen SU Team SpOrt & Mensch und auch erstmalig waren 2 Teilnehmer am Duathlonbewerb am Start. Das Radrennen, welches von Heiligenblut auf der Passstraße zur Franz Josefs Höhe führte, konnte diesmal bei optimalen Bedingungen durchgeführt werden. Mit großen Respekt vor der Strecke, radelten Christoph Divo und Roman Dendl eine Kehre nach der anderen, ständig den Gipfel des Großglockners vor den Augen, Richtung Ziel. Roman war mit seinem ersten Straßenrennrad Bewerb sehr zufrieden, Christoph musst auf der Strecke ein wenig mit seinen Beinen diskutieren, da diese nicht ganz so wollten wie es eigentlich geplant war. Letztendlich lachten wir aber gemeinsam mit unseren Freunden von den Stoahupfern Leibnitz im Ziel mit der Sonne um die Wette. Durch die professionelle After-Radl-Wadl Massage von Kristina Sammer, konnten die beiden auch am Sonntag voller Energie die Laufstrecke absolvieren.

 

Beim Berglauf ist das Teilnehmerfeld des Vereins auf 9 Personen angestiegen. Bei sehr durchwachsenen Wetterbedingungen ging es ca. 13km und rund 1.400Hm direkt von Heiligenblut über Forst-, Wald- und Wanderwege zur Franz Josefshöhe. Da es zwischendurch auch regnete, war diesmal die Strecke im oberen alpinen Teil sehr anspruchsvoll. Letztendlich konnten wir aber alle glücklich über unsere Leistungen im Ziel bei herrlichen Sonnenschein den Lauf analysieren.

 

Jeder unserer Mitglieder erbrachte eine super Leistung, aber dennoch muss eine Person diesmal besonders hervorgehoben werden: unsere Karin Eberhardt startete zum ersten Mal beim Großglockner Berglauf und erreichte in ihrer Altersklasse den hervorragenden 4. Platz. Nebenbei muss aber erwähnt werden, dass Karin bereits 68 Jahre Lebenserfahrung hat. Begleitet auf der gesamten Strecke durch ihren Sohn Jochen, kam Karin mit einem unglaublichen Lächeln ins Ziel und somit war dieses Laufevent für den SU Team SpOrt & Mensch ein voller Erfolg.

 

Am Start waren: Karin Eberhardt, Christa Eberhardt, Gerti Satzer, Sarina Schneeberger, Manuela Dendl, Jochen Eberhardt, Hansi Schneeberger, Christoph Divo, Roman Dendl und Frederik Vaterl (SU Kärcher Leibnitz).

 

PS: Einige haben sich bereits für 2019 angemeldet ...

 

Tolle Medienberichte (Woche - 11.7.2018)

Reinischkogler Waldsaulauf - ein "Sau-gutes" Bergtrail Event (7.7.2018)

 

 

"Klein aber fein" bezieht sich beim 3. Reinischkogler Waldsaulauf wirklich ausschließlich auf die begrenzte Starterzahl von 80 Läufer und LäuferInnen, die inklusive Nachnennungen am Wettkampf jedoch zur Gänze ausgeschöpft wurde, und das keineswegs ohne Grund, denn das Lauf - und WalkingEvent, das die Starter vom Cafè Kainz in St. Stefan ob Stainz auf den Reinischkogel zum Gasthof Jagerwirt führt, ist ein absoluter Insider Tipp für Trail- und Bergläufer- und Walker.

Das Organisationsteam rund um Thomas Kügerl legte sich ordentlich ins Zeug, um den Sportlern und Sportlerinnen einen unvergesslichen Wettkampftag zu bieten- und dies mit Erfolg:

Vom Lumpentransport vom Start in den Zielbereich, einem kostenlosen Rücktransport vom Ziel zu den Privatautos, einer einmaligen Streckenmarkierung- und Beschilderung, einer Sport Expo der Firma Hudelist, bis hin zu inkludierter Verpflegung mit warmer Mahlzeit + Getränk nach Wahl & großzügig ausgestatteten Labestationen war alles vorbereitet, organisiert und mit toller, motivierender Stimmung des Organisatorenteams untermalt.

Die Trailstrecke mussten die SportlerInnen dann aber doch selbstständig bewältigen, und dies war keineswegs ein gemütlicher Spaziergang:

95% Trailstrecke mit Waldböden (Wurzeln,...), Forstwegen, Wiesen und Weingärten, sowie einer Bachüberquerung (genannt : Haxenspreitzer-Passage) brachten die LäuferInnen nach 8,7 Kilometern und 540 Höhenmetern ins Ziel. 

Die WalkerInnen konnten ihre Leistungen auf einer 6,3 kilometerlangen (ca. 400 Höhenmeter) Strecke unter Beweis stellen.

Auch die Jüngsten waren sportlich aktiv und wurden nach dem KidsTrailRun mit Medaillen und Eis belohnt. 

"Ein gelungenes Laufevent mit Wiederholfaktor ..." , finden Gertraud (Gerti) Satzer, die den Reinischkogler WaldsauTrail als ihren "GeburtstagsLauf" deklarierte, und Carina Mandl.
Beide starteten in der TrailRUN Kategorie über 8,7 Kilometer und konnten tolle Erfolge erzielen (Bericht: Carina Mandl; Bilder: Carina Mandl, Gerti Satzer)

 

Anmerkung: ... "konnten tolle Erfolge erzielen"... ist ein wenig untertrieben: Carina lief als erste Dame über die Zielline und stand somit ganz oben am Stockerl. Herzliche Gratulation zu diesem Sieg!

 

Stubai Gletschertrail (29.6.2018)

 

URBAN2GLACIER - war das Motto einer Trailveranstaltung in Tirol, die im Jahr 2018 das 2. Mal ausgetragen wurde.

Drei Distanzen standen zur Wahl, ein Ultratrail mit 63,1 km und 5.075 hm, Basictrail mit 28,7 km und 2.528 hm sowie ein Gletschertrail mit 8 km und 1.394 hm. Das Ziel auf 3.137 hm, Jochdole Stubaier Gletscher, war gleich faszinierend wie herausfordernd, da beim Zieleinlauf am Gletscher die Luft sprichwörtlich dünn wird.

 

Respektvoll haben sich Christa und Jochen Eberhardt erstmals über die Kurzdistanz in die luftigen Höhen gewagt und waren überwältigt von Land, Mensch und Event. Perfekt organisiert und im Einklang mit der Gletscherwelt ist es gelungen, für Profis und Genusssportler ein Trailhighlight auf die Beine zu stellen, das seinesgleichen sucht.

 

Belohnt mit Kaiserschmarrn, unvergesslichen Eindrücken und dem Gefühl, etwas Besonderes geschafft zu haben, steht fest: #29.06.2019#URBAN2GLACIER#WE2GLACIER (Bericht u. Bilder: Fam. Eberhardt)

 

Highlights vom diesjährigen Römerlauf

 

Die heurige TV-Produktion des Römerlaufs wurde vom Film-Team GROOX gestaltet, das mit zehn Kameras großartige Momente des Laufes einfing. Mitgeholfen hat auch Roman Dendl, der sich mit der GoPro mitten unter die Läufer gemischt hat. 

 

Unter folgendem Link findet ihr den Beitrag, der auf ORF Sport+ gezeigt wurde. Viel Spaß beim Anschauen.

 

Helferteam beim Römerlauf 2018

 

Die Mitglieder der SU Team SpOrt & Mensch waren aber nicht nur als LäuferInnen und WalkerInnen sehr aktiv beim heurigen Römerlauf, sondern auch sehr fleißig bei den Vorbereitungsarbeiten - beim Herrichten der über 2.200 Startersackerln, bei der vorgezogenen Startnummernausgabe am Freitag oder am Veranstaltungstag selbst. 

 

Ein herzliches Dankeschön an die vielen helfenden Hände!

 

Römerlauf 2018 - Wir waren mit einem starken Team vertreten

 

Bereits zum 12. Mal fand am 30. Juni 2018 der Römerlauf im Naturparkzentrum Grottenhof statt. Rund 2.500 TeilnehmerInnen mit Begleitung und 350 HelferInnen sorgten auch heuer wieder dafür, dass man zu Recht vom schönsten Abendlauf Österreichs sprechen kann. Ein rund 10,46km langer Rundkurs führt über den Leibnitzer Hauptplatz, 80 Höhenmeter bergauf zum Seggauberg, flotten Schrittes hinunter zum Sulmsee, entlang der Sulmtal Bundesstraße und nach einer Runde im Naturparkzentrum wieder in den Start-/Zielbereich. Der Volkslauf bzw. die Nordic Walking Strecke kürzt ein wenig über die sog. Bergmühle ab und man ist nach 6,7km wieder beim Grottenhof. Die gesamte Strecke wurde auch heuer wieder mit über 1.000 Fackeln und zahlreichen Scheinwerfern ausgeleuchtet.

 

Der Römerlauf ist eine Laufveranstaltung für die gesamte Familie: von den Mini Römern bis zum Halbmarathon stehen insgesamt 7 verschiedene Bewerbe zur Verfügung – da war für jeden eine passende Distanz dabei.

 

Unter der Flagge SU Team SpOrt & Mensch walkten und liefen insgesamt 31 fleißige SportlerInnen: teilweise waren es die ersten Wettkampferfahrungen, teilweise waren Routiniers am Start. Aufgrund der positiven Reaktionen und der emotionalen Bilder nach der Ziellinie kann man durchaus sagen, dass nicht nur der Wettkampfgedanke im Vordergrund stand, sondern auch der Spaß und das gemeinsame Erlebnis.

 

Besonders erfreulich sind die beiden Stockerlplätze von Karin Eberhardt beim Viertelmarathon und Carina Mandl beim Halbmarathon: sie erreichten jeweils den 3. Platz in der jeweiligen Klassengruppe.

 

Herzliche Gratulation allen TeilnehmerInnen beim Römerlauf 2018 zu euren tollen Leistungen!

 

Alle Ergebnisse findet ihr unter folgendem Link: Pentek-Timing

 

Weitere Fotos unter: Peter Altenbacher

 

Link zur Website vom Römerlauf

 

Aufi muas i – Zirbitzkogel-Berglauf

 

Bereits zum 22. Mal fand am 24.6.2018 der Zirbitzkogel-Berglauf mit Nordic Walking Bewerb von St. Anna am Lavantegg (1.291m) zum Zirbitzkogel Gipfelhaus auf 2.397 m Seehöhe statt. Die ersten 5,5km (mit 350Hm) führen stetig bergauf über Wald- und Wiesenwege zur Waldheim-Hütte, danach geht es teilweise über die Schipiste und einen Schotterweg "richtig steil bergauf" zum Gipfel. Der Wettergott hatte endlich einmal Gnade mit den LäuferInnen: nach einem stärkeren Regen vor dem Start konnte um 10:30 bei vernünftigen Bedingungen gestartet werden. Auch auf den letzten Km vor dem Ziel waren die Temperaturen noch durchaus im positiven Bereich und vor allem der mäßige Wind machten die steilen Serpentinen zum Ziel angenehmer zu laufen.

 

SU Team SpOrt & Mensch zeigte bei diesem Bewerb mit 11,2km und 1.106Hm durchaus starke Präsenz sowohl beim Lauf als auch bei der anschließenden Siegerehrung:

 

Platz 1 in der Altersklasse:

W65: Karin Eberhardt (es war ihr erster alpiner Berglauf): 2:00:32

 

Platz 2 in der Altersklasse:

W35: Sarina Schneeberger: 1:49:34

W40: Manuela Dendl: 1:39:32

M55: Franz Forster (auch für Franz war es der erste Berglauf): 1:49:34

 

Platz 8 in der Altersklasse

M35: Hansi Schneeberger: 1:36,21

 

Platz 10 in der Altersklasse

M50: Roman Dendl: 1:27,48

 

Herzliche Gratulation zu diesen tollen Ergebnissen!

 

Diese wunderschöne Gegend wird uns sicher noch öfters sehen – sei es für eine Wanderung/einen Trainingslauf oder spätestens am 23. Juni 2019 für den nächsten Zirbitzkogel Berglauf.

 

Sightseeing in Graz – Grazathlon 2018 (9.6.2018)

 

Eine etwas andere Art der Stadtführung hat unser neues Mitglied Martin Dendl beim Grazathlon erlebt. Durch seine Ausbildung als Fitnesstrainer mit Schwerpunkt Krafttraining ist Martin für die Hindernisse bestens gerüstet, um auch die 10km lange Laufdistanz gut zu meistern, begleitete Roman seinen Sohn auf der Laufstrecke. Alle 18 Hindernisse bewältigte Martin ohne fremder Hilfe, wobei die Stufen zum Uhrturm ihm heute noch gut in Erinnerung sind (Katerle lässt grüßen).

 

Zwei Ziele standen vor dem Lauf auf der "To-Do Liste" von Martin: er wollte unbedingt den Ex-Sturm Spieler Mario Haas besiegen und eine Zeit um 1 Std 10min zu laufen. Mario Haas hat er schon bei Hindernis Nr. 14 überholt, obwohl dieser 12 Minuten Vorsprung hatte.

 

Letztendlich hat Martin mit einer super Laufleistung in 1 Std 7min gefinisht. Wir gratulieren sehr herzlich.

 

Trailrunning Festival Hochkönigman (1.-3.6.2018)

 

Bereits zum 4. Mal fand in Maria Alm das Hochkönigman Trailrunning Festival statt – dieses Jahr vom 1. bis 3. Juni 2018. Drei Tage – 5 Trailläufe + 1 Hindernislauf – 30 Nationen – viele Kilometer und Höhenmeter.

 

Trailrunning ist mittlerweile sehr bekannt und wird auch immer beliebter. Im Gegensatz zum klassischen Laufen und Joggen auf asphaltierten Wegen, findet man Trailrunner im schwierigen Terrain – Wald, Wiese, Alm und Berge werden zur Laufkulisse – bei wechselnder Bodenbeschaffenheit und zahlreichen Höhenmetern.

 

Beim Höchkönigman konnte man sich zwischen folgenden Trailbewerben entscheiden: Easy Trail (10km/300Hm), Speed Trail (24km/1.500Hm), Sky Race (31km/2.877Hm), Marathon Trail (47km/2.700Hm) und für die ganz fleißigen den Endurence Trail (55km/5.270Hm).

 

Auch vier LäuferInnen von der SU Team SpOrt & Mensch wagten sich erstmal nach Maria Alm: Christa und Jochen Eberhardt starteten am Speedtrail (für beide erstmalig über diese Distanz + Höhenmeter); Manuela und Roman waren beim Marathon Trail am Start  (die Höhenmeter waren auch für Roman eine Premiere). Beide 2er-Teams liefen die Strecken gemeinsam, konnten so auch gemeinsam die wunderschöne Landschaft rund um Maria Alm und den gemeinsamen Zieleinlauf genießen.

 

Nach 3:59,26 für den Speedtrail bzw. 8:18,28 für den Marathon waren beide Teams glücklich und zufrieden im Ziel und genossen das wohlverdient kühle Getränk bzw. den kühlen Pool. 2019 wird es auf jeden Fall ein Wiedersehen geben – vielleicht sogar mit mehr Startern aus dem Verein.

 

Sportliches Pfingstwochenende (22.5.2018)

 

Erstmalig hat sich eine kleine, aber feine Truppe in der Region Schladming-Dachstein getroffen um sich gemeinsam zu bewegen. Organisiert durch Manuela und Roman Dendl (SU Team SpOrt & Mensch) gab es ein buntes Programm in den Bergen. Da diese Idee schon vor einiger Zeit geboren wurde, waren diesmal hauptsächlich die Mitglieder der SU Kärcher Roadrunner mit dabei. Aber spätestens im Herbst werden auch diese lieben Leute zum SU Team SpOrt & Mensch wechseln.

 

Mit etwas Wetterglück schafften wir am Samstag eine schöne und gemütliche Laufrunde in der Ramsau, rund um den Rittisberg. Am Sonntag stand eine längere Wanderung entlang des Themenweges „Wilde Wasser“ mit dem Ziel Riesachsee am Programm. Franz und Maria waren mit dem Mountainbike auf dem Ennstalradweg in der Flachau unterwegs. Ein Höhepunkt war sicherlich der Montag, mit der Fahrt auf den Dachsteingletscher und Gipfelbesteigung vom kleinen Gjaidstein. Aber auch die Hängebrücke und die Stiege ins Nichts mit anschließenden Eispalast waren beeindruckend. Nicht genug vom schönen Wetter, machten wir noch eine Wanderrunde am Fuße der Talstation. Noch hungrig auf mehr Bergsauerstoff, waren am Diesntag Gerti und Manuela nochmals in der Ramsau wandern und Roman fuhr von Schladming mit dem Rennrad zur Talstation Dachstein Türlwandhütte und weil es so gut ging, hat er gleich zweimal die Mautstraße bezwungen.

 

Mit vielen schönen Eindrücken, gestärkt durch eine tolle Kameradschaft ging es nach 4 tollen Tagen wieder nach Hause.

 

WelschLauf 2018 (5.5.2018)

Am Samstag 5. Mai fand der 24. WelschLauf statt. Gerti Satzer vom Team SpOrt & Mensch nahm bei dieser Veranstaltung beim Viertelmarathon teil. In diesem Fall 13,8km, waren in der schönen Weingegend zu absolvieren, mit einigen Höhenmetern, die aber mit einer wunderschönen Aussicht belohnt wurden. Start war um 14 Uhr beim Buschenschank Repolusk in Glanz - über Ratsch, Ewitsch und Berghausen ging es dann ins Ziel nach Ehrenhausen. Der Lauf ist sehr empfehlenswert, die Verpflegung entlang der Strecke toll und ein geniales Publikum beim Zieleinlauf. Gerti konnte den WelschViertel mit einer Zeit von 1:23 finishen.

 

Herzliche Gratulation zu diesem tollen Ergebnis!

Ausbildung Nordic Walking Instructor (29.4.2018)

Aufgrund des großen Zuspruchs beim Bewegungstreff im Schwarzautal haben Gerti, Manuela und Roman beschlossen ihre Kenntnisse im Nordic Walking mit einer Ausbildung zum Nordic Walking Instructor zu erweitern.

 

Im 2-tägigen Seminar in Mariatrost gab es zuerst Grundlagenschulung und Analyse der eigenen Technik anhand von Videos. Danach standen aber auch Mobilisation, Koordination und Streching am Progamm.

Am 2. Tag wurden die Techniken intensiviert und um Möglichkeiten für Fortgeschrittene und ambitionierte Nordic Walker erweitert (zb Skigang, Skating, Sprunglauf usw.).

 

Ein herzliches Dankeschön an die Nordicfit Academy (https://www.nordicfit.com) und im Speziellen an Georg Jillich für den tollen Kurs, bei dem wir zu 90 % in der freien Natur sein durften - frei nach dem Motto: learning by doing.

 

Weitere Bilder gibt es in der Galerie.

 

 

Partner vom Bewegungsland Steiermark (21.04.2018)

 

Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort, gemeinsam mit der Gemeinde Schwarzautal, Partner vom Bewegungsland Steiermark sind. 

 

Symposium "Netzwerk Bewegung"  (18.4.2018)

 

Das Symposium "Netzwerk Bewegung" zeigte sehr deutlich, wie wichtig Bewegung ist. Mit unserem neu gegründeten Verein im Schwarzautal sind wir genau am richtigen Weg.

 

Regionaltag der Sportunion Leibnitz (16.4.2018)

Bewegungstreff (12.4.2018)

 

Bewegungstreff wird heute wegen Regens abgesagt! Donnerstag ist anscheinend ein Garant für einen Regentag ... 

 

Fortbildungstag Bewegungsland Steiermark

 "Auf geht's!" ist das Motto vom Bewegungsland Steiermark, welches sich Gerti, Manuela und Roman zu Herzen nahmen und am Fortbildungstag in Liezen teilnahmen. Mit über 50 TeilnehmerInnen wurde in 5 verschiedenen Workshops - u. a. Krafttraining einmal anderes, Rollerbone Training, 55+ Alter schützt vor Bewegung nicht - intensiv trainiert. 

Die vielen neuen Inputs, welche wir durch entsprechenden Schweiß erarbeitet haben, werden wir in den nächsten Wochen in unsere Bewegungstreffs einbauen. (7.4.2018)

 

Gelungener Start des Bewegungstreffs

 

Nachdem der gestrige Start dem Wetter zum Opfer fiel, konnten wir heute bei herrlichem Frühlingswetter die Lauf- und Nordicwalking Saison beginnen. Voll motiviert kamen heute 27 Damen und Herren vor dem Gemeindeamt in Wolfsberg zusammen, um sternförmig loszustarten. Es war schön zu sehen, dass sich WiedereinsteigerInnen und ambitionierte SporterInnen getroffen haben, aber auch Personen den Mut aufgebracht haben, sich in ein neues sportliches Abenteuer in der Gruppe zu stürzen.

 

In den kommenden Wochen geht es jeweils am Donnerstag und Freitag um 18:30 Uhr weiter.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und neue Gesichter! (6.4.2018)

 

Hurra, heute geht es los!

Nachdem der gestrige Starttermin aufgrund des Starkregens ins Wasser gefallen ist, geht es aber heute wirklich los:

 

Treffpunkt: 18:30 vor dem Gemeindeamt in Wolfsberg

 

Wir freuen uns auf euch!

Gerti, Manu & Roman (6.4.2018)

 

Newsletter #1 - Wir starten los!

Am  Gründonnerstag haben wir unseren ersten Newsletter auf die Reise geschickt und er dürfte die ersten LeserInnen schon erreicht haben. 

 

Diesmal haben wir uns

 

- dem Bewegungstreff im Schwarzautal gewidmet,

- unsere Coaches, die den Bewegungstreff leiten werden, sowie 

- unseren Verein kurz vorgestellt 

- und wichtige Laufveranstaltungen in der Region präsentiert.

 

Wer sich für die nächsten Newsletter anmelden möchte, einfach auf "Newsletter anmelden" die persönlichen Daten eingeben.

 

Team SpOrt & Mensch freut sich auf deine Anmeldung.

 

Unser aktueller Folder

 

Wir bewegen uns!

 

Erster Infoabend

 

Gelungener Infoabend vom Bewegungstreff im Schwarzautal. Wir freuen auf den gemeinsamen Start am 5.4. bzw. am 6.4. um jeweils 18:30 vor dem Gemeindeamt in Wolfsberg.

Vereinsgründung

 

Die Sportunion Team SpOrt & Mensch ist seit 06.02.2018 im Schwarzautal aktiv. Zurzeit befinden wir uns noch in der Aufbauphase, aber schon bald werdet Ihr mehr von uns hören und lesen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DI (FH) Roman Dendl, MSc.